PRISM und die Auswirkungen auf das Meinungsbild über die Cloud

Nutzer wie Anbieter machen sich so Ihre Gedanken, welche Auswirkungen die aktuelle Berichterstattung um den möglichen Zugriff Dritter auf den digitalen Datenverkehr auf das Meinungsbild rund um Cloud Computing hat.

Im Kern glaube ich, dass die aktuelle Berichterstattung nichts offenbart hat, was nicht jeder halbwegs IT-Interessierte bereits geahnt hätte. Dass Geheimdienste sich Zugriff auf allerhand Daten verschaffen können, überrascht mich persönlich jedenfalls nicht.

René Büst analysiert die Ergebnisse einer von ihm initiierten Umfrage, nach der immerhin 42% der Teilnehmer mit dem Gedanken spielen, die Cloud wieder zu verlassen (wie er selbst zugibt, ist das Ergebnis mit gerade mal 53 Teilnehmern allerdings nicht repräsentativ). Dennoch sind die Tendenzen auch bei der Beantwortung der weiteren Fragen eindeutig zu erkennen.

Auf immerhin 186 Teilnehmer beruft sich derzeit eine Umfrage von channelpartner.de. 46% der Teilnehmer geben demnach an, dass sie damit rechnen, dass Unternehmen Dienste wieder stärker hausintern betreiben werden.

Bei den Ergebnissen einer von F-Secure in 15 Ländern durchgeführten Umfrage mit 6.000 Befragten überrascht mich am ehsten das Ergebnis, dass jüngere Menschen am ehsten Befürchtungen zur Sicherheit ihrer Daten haben sollen. So hätten 58% der deutschen Anwender von 20 bis 34 Jahre Bedenken, dass Fremde auf ihre Inhalte zugreifen können, dagegen aber nur 51% in der Altersgruppe von 35 bis 49 oder 49% in der Altersgruppe von 50 bis 60 Jahren.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung kommentiert, es steckten zwei beschönigende Worte in der Feststellung, dass deutsche Kunden beim Verlagern von Daten in die Cloud neuerdings ein mulmiges Gefühl hätten: Weder sei dies erst „neuerdings“ der Fall, noch sei „mulmig“ der angemessene Ausdruck („Angst“ treffe es besser).

Deutsche Anbieter von Cloud Service, die Rechenzentren in Deutschland betreiben (beispielsweise SAP), sehen nach einem Bericht von Manager Magazin Online hier sogar eine Chance, im direkten Wettbewerb mit amerikanischen Anbietern punkten zu können.

Advertisements