Kategorien
Meinung

Günstigerer Einstieg in Microsoft Teams – mit der neuen Teams Essentials-Lizenz

Microsoft hat eine neue, günstigere „Teams-only“ Lizenzoption für Microsoft 365 vorgestellt. Meine erste Einschätzung: Für die meisten Unternehmen nicht interessant, da funktional eingeschränkt und zu kleiner Preisabstand zum bisher günstigsten Einstieg (Microsoft 365 Business Basic).

Microsoft hat mit Microsoft Teams Essentials eine neue, günstigere „Teams-only“ Einstiegslizenz für Microsoft 365 vorgestellt. Meine erste Einschätzung: Für die meisten Unternehmen nicht interessant, da funktional eingeschränkt und zu kleiner Preisabstand zum bisher günstigsten Einstieg (Microsoft 365 Business Basic).

Immer wieder fragen Kunden nach, was denn der günstigste Einstieg in Microsoft Teams sei. Microsoft Teams Free rate ich im Unternehmensumfeld grundsätzlich ab – u.a. da es nicht den gleichen Datenschutzbestimmungen wie die kommerziellen Angebote von Microsoft Teams unterliegt. Somit war der günstigste Einstieg bisher Microsoft 365 Business Basic (aktuell EUR 4,20 pro Benutzer pro Monat). Darin enthalten sind bereits diverse Dienste neben Microsoft Teams – u.a. Exchange Online, SharePoint Online und Planner. Man man diese Dienste also „mitbezahlen“, selbst wenn man beispielsweise weiterhin Google Workspace als Maillösung einsetzen möchte.

Microsoft Teams Essentials

Mit Microsoft Teams Essentials bringt Microsoft nun eine neue Lizenzoption, die ganz auf Microsoft Teams fokussiert ist – und zwar den Video- und Chat-Teil. Die Zusammenarbeit in Teams-Gruppen und Kanälen oder die gleichzeitige Zusammenarbeit an Office-Dokumenten über Office on the Web ist nicht enthalten. Man positioniert sich also mit dem neuen Angebot eher gegen andere kommerzielle Videokonferenzanbieter wie z.B. Zoom. [UPDATE 3.12.2021] Wie sich inzwischen herausstellt, gibt es Unterschiede, ob Kunden Microsoft Teams Essentials über Microsoft „direkt“ oder über Microsoft-Partner beziehen. Beim Erwerb von Microsoft Teams Essentials über Microsoft-Partner wird es doch möglich sein, Teams und Kanäle zu erstellen. Quelle: Teams Essentials QuickStart guide for small businesses [/UPDATE]

Microsoft Teams Essentials ermöglicht

  • Chat
  • Gruppenbesprechungen bis maximal 30 Stunden (maximal 300 Teilnehmer)
  • Direkte 1:1-Anrufe zu anderen Teams-Nutzern (maximal 30 Stunden pro Anruf)
  • 10 GB Cloud-Speicherplatz zum Dateiaustausch mit anderen Nutzern

Microsoft Teams Essentials enthält ausdrücklich nicht

  • SharePoint Online
  • Planner
  • Web-Versionen von Word/Excel-PowerPoint
  • Mobile Apps für Word/Excel/PowerPoint
  • E-Mail (Exchange Online)

Weitere Informationen siehe New Microsoft Teams Essentials – is built for Small Businesses.

Der Preis für Microsoft Teams Essentials beträgt $4,00 pro Benutzer pro Monat ([UPDATE] Microsoft nennt an anderer Stelle EUR 3,40 pro Benutzer pro Monat[/UPDATE]) – und damit nur $1,00 weniger als Microsoft 365 Business Basic (derzeit EUR 4,20/$5,00 pro Monat, für März 2022 ist eine Preiserhöhung auf $6,00 angekündigt).

Meinung

Mit Teams Essentials löst Microsoft ein Problem, was die allermeisten Kunden nicht haben. Microsoft Teams auf Chat und Videokonferenz zu beschränken und umgebende Themen wie Teams-Projekträume und Planner wegzulassen nimmt Microsoft Teams die Mehrwerte. Der Preisunterschied mit aktuell $1,00 (bzw. ab März 2022 vermutlich $2,00) ist zu gering, als dass Microsoft Teams Essentials ein attraktives Angebot sein könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.