Kategorien
Meinung Sonstiges

Meine Top 7-Ankündigungen zu Microsoft Teams von der Ignite 2020

Wie jedes Jahr zündet Microsoft anlässlich der eigenen Entwicklerkonferenz Ignite ein Feuerwerk an Ankündigungen. Ich habe meine persönlichen Top 7-Ankündigungen rund um Microsoft Teams aus der Masse herausgesucht.

Wie jedes Jahr zündet Microsoft anlässlich der eigenen Entwicklerkonferenz Ignite ein Feuerwerk an Ankündigungen. Ich habe meine persönlichen Top 7-Ankündigungen rund um Microsoft Teams aus der Masse herausgesucht.

Einige der Ankündigungen waren auch vor der Ignite schon bekannt. Dennoch beziehe ich mich mit meiner Auswahl auf die die Ankündigungen, die Microsoft im Book Of News der Ignite 2020 aufführt, bzw. Whats New in Microsoft Teams – Ignite 2020.

Automatische Skalierung des Videos im Together Mode

Je nach eingesetzter Kamera und Entfernung von der Kamera erscheint das Bild des Gegenübers unterschiedlich groß. In klassischen, rechteckigen Layout separater Videostreams stört das weniger, aber im Together Mode wirkt es befremdlich, wenn David neben Goliath sitzt. Ich erwarte, dass durch die angekündigte Verfügbarkeit neuer Motive für den Together Mode (darunter Konferenzraum und Kaffeebar) die Nutzung des Togther Modes weiter an Beliebtheit gewinnen wird. Mit Hilfe von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz (womit auch sonst, das ist ja gerade sehr aktuell…) möchte Microsoft automatisch in der Größe der einzelnen Köpfe anpassen und ausrichten.

Ein konkretes Datum, wann diese Funktion verfügbar sein soll, konnte ich nicht finden.

Lesenswert für alle, die genauer verstehen wollen, in welchen Einsatzszenarien der Together Mode sinnvoll ist (und in welchen nicht), ist der Artikel How to get the most from Together Mode.

Breakout Rooms

Nicht nur im Bildungssektor, sondern auch in größeren „Workshops“ im Unternehmen wünscht sich der Organisator die Möglichkeit, die Gruppe während der Besprechung in kleinere Arbeitsgruppen aufzuteilen. Bisher war das nur über „manuelle Workarounds“ möglich – „bald“ (Funktion ist wohl bereits im Roll-Out) wird Microsoft Teams diesen Prozess aktiv unterstützen.

Anmeldeprozess für Teams-Besprechungen

Ich erwarte unter der Ankündigung „attendee registration with automated emails“ die Möglichkeit, eine Art „Anmeldeformular“ aufzusetzen und den registrierten Teilnehmern automatisiert die Einwahldaten zukommen zu lassen. Mal abwarten, wie der konkrete Prozess aussieht (und wie flexibel er ggf. ist).

Benutzerdefinierte Layouts

Unter dem Namen „Custom Layouts“ (mal abwarten, wie das später auf Deutsch heißen wird…) kündigt Microsoft u.a. die Möglichkeit an, sein eigenes Kamerabild mit einer Präsentation zu einem gemeinsamen Stream zu kombinieren – ohne dass hierfür eine Zusatzsoftware wie OBS Studio notwendig wäre.

Freigaben und Genehmigungen

Eher untergegangen in den bisherigen Berichterstattungen ist die Ankündigung, Freigaben und Genehmigungen (ähnlich wie „früher“ als einfacher SharePoint-Workflow) direkt aus Microsoft Teams heraus durchzuführen.

Apps für Onlinebesprechungen

Zunächst für Entwickler ist die Möglichkeit, eigene Apps in Online-Besprechungen zu integrieren. Mehr als 20 Partner-Apps sollen es es ab Oktober ermöglichen, die „User Experience“ während einer Onlinebesprechung anzureichern.

Ich spekuliere darauf, dass es endlich die Möglichkeit geben wird, Umfragen in Onlinebesprechung (und ich hoffe auch in Live Meetings?) so durchzuführen, dass Teilnehmer den Besprechungsbildschirm nicht verlassen müssen, um an einer kurzen Umfrage teilzunehmen.

Team-Vorlagen

Team-Vorlagen (Templates) stehen ab sofort zur Verfügung und sollen dazu beitragen, schneller und effizienter neue Teams anzulegen. Microsoft stellt Vorlagen zur Verfügung, ebenso können Administratoren eigene Vorlagen definieren und so die Erstellung von Teams in der Organisation stärker standardisieren. Weitere Informationen liefert Microsoft im Artikel Get started with Teams templates in the admin console.

Bonus: Aufzeichnungen mit Menschen außerhalb der Organisation teilen

Microsoft Teams wird Aufzeichnungen in Zukunft nicht mehr in Microsoft Stream, sondern in OneDrive for Business ablegen. Damit wird es endlich möglich sein, Aufzeichnungen direkt mit Teilnehmern außerhalb der eigenen Organisation zu teilen, ohne das Video aus Stream herunterzuladen und an anderer Stelle hochzuladen.

Weitere Informationen hierzu im Artikel Use OneDrive for Business and SharePoint or Stream for meeting recordings.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.