MiniKeePass nicht für iOS verfügbar – KeePass Touch und KeePassium als Alternativen

Ich verwende bisher MiniKeePass zur Anzeige meiner KeePass-Datenbanken auf meinem Smartphone und Tablet. Seit einigen Tagen ist die App MiniKeePass nicht mehr über den Apple iTunes Store verfügbar. Daher habe ich mir KeePass Touch und KeePassium angeschaut.

Mein Setup zur Verwendung von KeePass in Verbindung mit der Synchronisation der Passwortdatei über Dropbox hatte ich im Beitrag KeePass-Datenbanken per Dropbox synchronisieren mit KeeCloud beschrieben. Bisher verwende ich auf Smartphone und Tablet MiniKeePass – sehr spartanisch, aber für meinen Geschmack ausreichend, da ich auf diesen Geräten v.a. Passwörter herauskopieren möchte, aber keine Aktualisierungen an meiner KeePass-Datenbank vornehmen möchte.

Durch Zufall habe ich festgestellt, dass derzeit MiniKeePass nicht mehr über den Apple iTunes Store verfügbar ist – die Meldung dort lautet, dass die App derzeit nicht für mein Land oder meine Region verfügbar sei. Leider gibt es im Github-Forum von MiniKeePass keine weitere Information – ob die App jemals in den Store zurückkehrt, ist mir somit unklar. Da die App in den letzten Jahren nicht mehr aktiv gepflegt wurde, habe ich da aber wenig Hoffnung. (Für Android ist die Situation einfacher, da APK-Dateien von MiniKeePass kursieren, die ggf. auch eine Installation jenseits des Google Play Stores ermöglichen)

Auf meinen bisherigen Geräten läuft die App weiterhin – und durch die Synchronisierung über Dropbox habe ich auch keine Probleme, von anderen Geräten bzw. mit anderen Apps auf meine Passwörter zuzugreifen.

Die Neu-Installation von MiniKeePass (auf einem neuen Gerät) ist wie beschrieben derzeit nicht möglich, so dass ich auf der Suche nach Alternativen war und mich am zwei der Alternativen konzentriert habe

  • KeePass Touch
  • KeePassium

KeePassTouch

Bei KeePass Touch handelt es sich um einen Fork von MiniKeePass. Daher ist Anmutung und Bedienung der Anwendung sehr ähnlich und es gibt sogar neue Funktionen, die in MiniKeePass nicht zur Verfügung stehen. Allerdings ist in den letzten Jahren auch bei KeePass Touch kaum noch eine aktive Entwicklung festzustellen und es gibt es auch Diskussionen, ob die App lizenzrechtlich (und namenstechnisch) in der aktuellen Form zu beanstanden ist – nähere Details liefert der Thread Is KeePass Touch a Fork of this Project.

Um es klar zu sagen: Es gibt nach meiner Recherche keinerlei Belege, dass die App irgendwie „bösartig“ sei. Aber meine Einschätzung ist, dass sie sich in einer Sackgasse befindet. Ausprobiert habe ich die App trotzdem – für alle, die bisher mit MiniKeePass gearbeitet haben, ist der Umstieg ohne große Umstellung möglich.

KeePassium

Bei meiner Recherche bin ich außerdem auch die noch relativ junge App KeePassium gestoßen. Die App verfügt zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags über gut 30 Bewertungen im Apple Store bei einem Rating von 4,5. Die App wird im „Freemium“-Modell angeboten, d.h. es gibt die Basisfunktionen kostenlos, während erweiterte Funktionen kostenpflichtig sind.

Eine Google-Recherche fördert einige sehr positive Rezessionen und Beiträge über KeePassium zusammen, die allerdings für mich teilweise eher nach vom Anbieter platzierter Werbung klingen.

Ich habe die App heruntergeladen und ausprobiert. Dabei habe ich (wie bisher mit MiniKeePass auch) in der Dropbox-App die Passwortdatei ausgewählt und exportiert nach KeePassium.

Die Bedienung von KeePassium fühlt sich deutlich „frischer“ an als die von MiniKeePass. Zudem gibt es eine tiefere Integration in iOS (Autofill) sowie u.a. auch die Möglichkeit, „direkter“ als über den Dateiexport auf Cloud-Speicher (u.a. Dropbox, OneDrive) zuzugreifen – letzteres habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. Zudem gibt es einige prinzipiell nützliche Sicherheitseinstellungen, z.B. ob das zuletzt eingegebene Masterpasswort gespeichert werden soll oder ob beim Öffnen einer Datenbank automatisch der Suchen-Dialog geöffnet werden soll (finde ich z.B. praktischer als das Browsen in der Hierarchie).

Für meine Anforderungen ist die Free-Version von KeePassium zumindest nach meinen bisherigen Erfahrungen ausreichend, so dass ich aktuell davon ausgehe, dass ich von MiniKeePass nach KeePassium wechseln werde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.