Kategorien
Sonstiges

Bundesverbraucherministerium unterstützt zentrale Anlaufstelle rund Cloud Computing

Nicht nur Ursula von der Leyen hat das Thema Cloud Computing für sich entdeckt, sondern auch Verbraucherministerin Ilse Aigner: Heise News berichtet über iRightsCloud als Aufklärungswebseite für alle Internetnutzer rund um die Fragen von Cloud Computing. Die Webseite ist derzeit allerdings nur schwer erreichbar (Heise-DDoS).

Eine Aufklärungswebseite hätte ich eher von der ehemaligen Familienministerin erwartet hätte (kleiner Scherz am Rande…).

Prinzipiell finde ich es gut, dass es solche neutralen Informationsangebote gibt, da viele Informationen zu Cloud Computing anbietergesteuert sind – und dadurch neben der Objektivität manchmal auch wegen Betriebsblindheit die Verständlichkeit für die breite Öffentlichkeit (also nicht IT-vorgebildete Menschen) vermissen lassen. Die Webseite richtet sich nach eigener Aussage an „Verbraucher“ (nach meiner Interpretation: private Bedarfe, als Gegenteil von „Geschäftskunden“). Für die junge Generation empfinde ich die Darstellungsform jedenfalls als sehr statisch (wo sind die Funktionen zum Teilen der Inhalte mit Freunden – sarkastischer Seitenhieb auf das Thema Datenschutz beabsichtigt). Ich bin gespannt, ob es neben den Budgets zur Einrichtung der Seite auch dauerhaft ein Redaktionsbudget gibt, um mit der Entwicklung am Markt Schritt zu halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.