Von der Leyen sieht Cloud als Chance für Frauen

Verschiedene Medien (z.B. Heise, Welt, Focus) greifen die Äußerung von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen auf der Konferenz Digital Life Design Women auf, wonach Frauen von der größeren Flexibilität des Cloud Computings profitieren könnten und so die „Netzwerke alter Jungs“ aufgebrochen werden.

Mit solchen Aussagen wird die Gleichberechtigung nicht gefördert, sondern Alice-Schwarzer-Gedächtnis-Vorurteile zementiert. Ich stimme der Ministerin insoweit zu, dass die Ergebnisse der eigenen Arbeit primär über Erfolg und Karriere entscheiden sollen. Über dieses Argument allerdings einen Geschlechterkampf entfachen zu wollen, zeugt in meinen Augen von einem antiquierten Weltbild, über das die jungen Frauen, die ich kenne, längst hinaus sind.

Werbeanzeigen

2 Antworten auf “Von der Leyen sieht Cloud als Chance für Frauen”

  1. Deine Meinung teile ich hier nicht ganz. Den Vorteil, den eine flexible Arbeitswelt bietet, können sich sicher und vor allem auch Frauen und Familien mit kleine(re)n Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen zunutze machen.
    Präsenzzeiten sind eben bei rarer (und teurer) Kinderbetreuung wesentlich schwerer zu organisieren als Zeiten, in denen gearbeitet werden kann. „Künftig würden die Arbeitgeber nicht mehr auf die Präsenz und die Arbeitszeiten achten, sondern auf die Ergebnisse.“ Stimmt, denn die Ergebnisse zählen hoffentlich zukünftig mehr als die Anwesenheitszeiten.
    Der Geschlechterkampf hat sich dadurch wohl nicht verändert 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.